DIETRICH DÖRNER

BAUPLAN FÜR EINE SEELE
rororo ISBN 3-499-61193-7 € 12,50
     
  " Die Seele ist ein informationsverarbeitendes System.
Um zu verstehen, was das bedeutet, bauen wir uns am besten eine".
Und so entwickelt sich Element für Element
- von der Wahrnehmung bis zum Vorstellungsvermögen,
- ein psychisches Wesen vor den Augen des Lesers.
Während er den künstlichen Organismus
aus einfachen Bausteinen und Verschaltungen
gemeinsam mit dem Autor immer mehr Details hinzufügt,
erkennt er: "Das bin ja ich, der hier beschrieben wird!"
 
     
  Kleiner Auszug:.
Geist erweist sich im vernünftigen Tun. Geist kommt darin zum Ausdruck,
daß ein Tun die optimale Form annimmt,
um ein bestimmtes Ziel zu erreichen, daß keine unnötigen,
zeit- und energieraubenden Umwege auftreten,
daß Nebenwirkungen und Spätfolgen des Handelns mitbedacht
und unvorhersehbare Ereignisse berücksichtigt werden.
Bewußtsein heißt Wissen um sich selbst
und heißt gegebenenfalls Verwertung dieses Wissens zur Redetermination
So kann ein Denkprozess ablaufen:
Betrachtung des Protokolls der eigenen Tätigkeit - Erkenntnis was man anders machen muß.
 
     
  Dietrich Dörner, geboren 1938, ist seit 1979 Professor für Psychologie in Bamberg
mit den Schwerpunkten Kognitive Psychologie, Denken und Handlungstheorie.
Autor des 1997 erschienen Bestsellers "Die Logik des Mißlingens" (rororo 19314)
 
     
ERVIN LASZLO

WIE KANN ICH DIE WELT VERÄNDERN?
Ein Report des Club of Budapest
Ullstein Tb (Dezember 2005) € 7,95
     
 

 Ervin Laszlo zeigt konkrete Schritte, mit denen jeder Einzelne mit seinem Denken und Handeln etwas für die Verbesserung der Welt tun kann.
Seine "10 Gebote" (Seite 68) eines verantwortungsvollen Lebens sind ebenso einfach wie grundlegend.

 
     
 

Leseprobe: Was wir in unserem privaten Leben unternehmen können.
Das persönliche Recht auf Privatheit ist unantastbar, aber wir dürfen dieses Recht nicht in der Weise heilig sprechen, dass es außerhalb jeden Kontextes steht. Niemand ist eine Insel. Wie wir leben und was wir tun, hat Einfluss auf andere um uns herum. In einer interdependenten und interaktiven Welt stellt jeder von uns einen Faktor für die Zukunft aller anderen dar.

 
     
 

 Ervin Lazlo Dr. Dr. h.c. mult. , wurde 1932 in Budapest geboren
Er begann sein Leben als Konzertpianist. Mit Mitte Zwanzig wendete er sich der Wissenschaft und der Philosophie zu.
1966 wurde er nach Yale eingeladen, ohne jemals einen formellen Universitätskursus belegt zu haben, und im Jahr
1970 erhielt er das staatliche Doctorat, den höchsten Abschluß der Pariser Universität Sorbonne. In den folgenden Jahren wurden ihm Ehrendoktortitel in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Finnland, Rußland und Ungarn verliehen.
2001 erhielt er den Preis der Goi Peace Foundation, den Friedenspreis Japans.
2004 wurde er für den Friedensnobelpreis nominiert.Laszlo gilt als eine der führenden Vertreter der Systemtheorie und allgemeinen Evolutionstheorie. Zu seinen wichtigsten Büchern gehören Wissenschaft und Wirklichkeit, Kosmische Kreativität, Das fünfte Feld und Macroshift.

 
     

JEFFREY SACHS
"DAS ENDE DER ARMUT"
Ein ökonomisches Programm für eine bessere Welt
Siedler 2005
ISBN 3886808300 € 24,90

     
 

Jedes Jahr sterben etwa 8 Millionen Menschen, weil sie zu arm sind, um am Leben zu bleiben, wird bei den Vereinten Nationen geschätzt.
Jeffrey Sachs, der »einflussreichste Volkswirt auf dem Planeten« (Die Zeit), hat eine umfassende und zugleich packende Darstellung der Voraussetzungen wirtschaftlichen Wohlstands geschrieben.

In seinem Buch führt er die Erkenntnisse und Erfahrungen aus seiner mehr als 20-jährigen internationalen Tätigkeit zusammen,
um ein visionäres Bild der Weltwirtschaft zu zeichnen.
Jeffrey Sachs ist der geistige Vater des Milleniumsprojekts der Vereinten Nationen.
"In der globalen Armutsdiskussion" wirkt Sachs wie ein Katalysator: […] Sachs zeigt, wo man sich einig ist. Sachs leitet Kommissionen. Und Sachs liefert die Fakten, die überzeugen.

So greift er US-Präsident George W. Bush wegen des Irak-Kriegs an, kritisiert aber auch die protektionistischen Forderungen der Globalisierungsgegner.
Denn Sachs bleibt ein Ökonom, der für Privateigentum, die Marktwirtschaft und freien Handel eintritt."

»Das Ende der Armut« ist ein Werk von beeindruckender ethischer und intellektueller Kraft und zugleich ein Fahrplan hin zu einer gerechteren und sichereren Welt.

 
     
  1954 in Detroit geboren
leitet das Earth Institute der Columbia Universität in New York
 
     
Wolfgang Wengler
 
  BÜRGER OHNE ARBEIT  
     
  Die Existenz auch ohne Lohnarbeit zu sichern und die persönliche Würde zu wahren wird für
immer mehr Menschen zur wichtigsten Überlebenstechnik. Die Befugnis und die Macht zur Umkehr
liegen nicht bei einer Elite, sondern beim Willen aller einzelnen, die Bürgerrechte weiterzuentwickeln.
Der Umsturz der vom Staat sanktionierten Wirtschaftsgesellschaft beginnt mit der Wiederentdeckung
der eigenen Urteilskraft als Keimzelle des Politischen.
 
     
  Für eine radikale Neugestaltung der Gesellschaft
AUFBAU-VERLAG ISBN 3-351-02590-4 € 19,90
 
     
Brigitte Kronauer
 
  „Die Tricks der Diva“  
     
  15 Geschichten, in denen die Natur der Dreh- und Angelpunkt ist.  
     
  Brigitte Kronauer insistiert auf der „merkwürdigen Exklusivität des Poetischen“ und liefert selbst die schönsten Exempel dafür.

„Auch die Betrachtung des infantilsten Gänseblümchen hat ihre Initiation“, heißt es in einem kleinen Essay zum Verhältnis von Literatur und Natur.

RECLAM € 3,--
ISBN 3-15-018334-0
 
     
  Leseprobe:

SIE!
Sie stoßen also, reden wir nicht drumherum, auf Ablehnung. Würfel gefallen. Prüfung nicht bestanden, noch bevor sie den Mund aufgetan haben. Irgendetwas an Ihnen provoziert das allgemeine Nein! Ihr Gesichtschnitt, Ihre Kleidung, und nun: ihre Stimme? Andern gefällt das, den Leuten hier nicht im geringsten. Sie wollen es nicht wahrhaben, aber spätestens nach ihrem ersten Satz ist es nun definitiv aus, alles weitere ist nur noch eine Bestätigung dessen, da hilft kein Zappeln. Sie werden die Kluft zu den Zuhörern nicht überspringen. Mit feiner und gemischter Nase haben die erschnüffelt, dass es zwischen ihren eigenen Gemütern oder Gehirnen und Ihren Zumutungen andererseits keine Verbindung gibt, keine Entsprechung zwischen Ihren Sätzen und deren Leben.
 
     
JOSEPH BRODSKY
 
  FLUCHT AUS BYZANZ
Essays – Hanser
 
     
  Für Kenner der modernen Literatur ist Joseph Brodsky
(geb. 1940 in Leningrad - ausgebürgert aus der Sowjetunion 1972 – gest. 1996 in New York)
nicht erst seit der Verleihung des Nobelpreises 1987 auch einer der bedeutendsten Essayisten der Gegenwart.
 
     
  In diesem Buch gelingt es ihm Entwicklung und Veränderung gegensätzlicher religiöser, politischer und philosophischer Sehweisen und deren Ursachen sichtbar zu machen.  
     
  „Das Leben in einer Gesellschaft, in der die Kunst im allgemeinen und die Literatur im besonderen Privileg einer Minderheit sind, erscheint mir ungesund und gefährlich.
Die potentiellen Lenker unserer Geschicke sollten anstatt über den künftigen Kurs ihrer Außenpolitik über ihr Verhältnis zu Stendhal, Dickens und Dostojewskij befragt werden. Da das A und O der Literatur
aus menschlicher Diversität und Perversität besteht, erweist sie sich als zuverlässiges Gegengift gegen jeden bekannten oder noch unbekannten Versuch, die Probleme der menschlichen Existenz auf massenhafte und totalitäre Weise zu lösen. Als moralische Rückversicherung ist die Literatur zuverlässiger als ein Glaubenssystem oder eine philosophische Doktrin.“ Joseph Brodsky
 
     
HANNS -JOSEF ORTHEIL
 
  MOZART IM INNERN SEINER SPRACHEN  
     
  Hanns-Josef Ortheil (geboren 1951 in Köln) hat Mozarts Briefe neu gelesen. Er entdeckt einen Mozart,
der in einer einzigartig reichen Sprache von seinem Vater erzählt, von seiner (zufälligen) Geburtsstadt Salzburg und der Welt des Adels, gegen die er seine andere Art zu leben, vor allem aber seine Musik durchsetzen mußte.
Sammlung Luchterland 2029
ISBN 3-630-62029-9 € (D) 9,50
 
     
  "In diesem (vielleicht nicht) schönsten, gewiß aber unvergleichlichsten Mozart-Buch liest der Autor Mozarts Sprache wie eine Partitur, und er läßt uns dessen Musik auf neue Art hören".
Frankfurter Rundschau
 
     
  "Kaum je zuvor, auch nicht bei Mörike oder Hildesheimer, wähnen wir uns Mozart außerhalb seiner Musik so nahe wie in diesem Essay."
Stuttgarter Zeitung
 
     
Meine Sonntage mit Sabine Christiansen
Wie das Palaver uns regiert
von Walter van Rossum :
"Meine Sonntage mit Sabine Christiansen. Dieses Buch handelt weniger von meiner Liebe zu dieser Dame, sondern mehr von meinem Leiden an der sogenannten Medienrealität, die sie eher verkörpert als ich".
KIWI, 190 Seiten, 8,90 Euro

Das Weltbild, das bei Sabine Christiansen zusammengeplappert wird, ist nicht neu und keineswegs exklusiv.
Es tritt an: die Chefetage aus Politik, Wirtschaft, Lobby und Beratern. Die Deutschland-Rettungs-AG besteht aus einer Mischung aus Multimillionären und mit abstrusen Sondervergütungen gemästeten Spitzenbeamten, die jeden Sonntag verkünden, daß Deutschland ein Sanierungsfall ist.
Bissig analysiert der Autor, wie durch Mediengequatsche mittlerweile Politik gemacht wird.
     
   
  Wortschatz : Wörter des Tages : Belegstellen für »Sabine Christiansen« am 15.06.2004  
  Assoziationsgraph für den 15.06.2004 zu »Sabine Christiansen«  
   
  Assoziationsgraphen aus dem Wortschatz-Deutsch zum Vergleich anzeigen.  
     
 
© 2002 - 2004 Deutscher Wortschatz
Alle Rechte vorbehalten
Die Daten werden aus sorgfältig ausgewählten öffentlich zugänglichen Quellen automatisch erhoben. Die Beispielsätze werden automatisch ausgewählt und stellen keine Meinungsäußerung des Projektes Deutscher Wortschatz dar. Für die darin enthaltenen Inhalte und Meinungen sind ausschließlich die Autoren verantwortlich.
 
     
  Blessed is the man who "takes the risk of a decision" - asks himself the question: "Would it solve the problem? Is it right as I see it? Is it in the best interests of all?" (Marianne Moore)  
 
JEAN ZIEGLER
Die neuen Herrscher der Welt und ihre globalen Widersacher

(C. Bertelsmann)
"Wie gelingt es den neuen Herrschern der Welt, sich an der Macht zu halten, wo doch die Unmoral, die sie leitet, und der Zynismus, der sie erfüllt,
für niemanden zweifelhaft sind? Worauf beruht das Geheimnis ihrer Verführungskraft und ihrer Macht? Wie kann es sein, dass auf einem mit Reichtümern
gesegneten Planeten Jahr für Jahr hunderte Millionen von Menschen Opfer äußerster Armut, gewaltsamen Tod und Verzweiflung werden?" Jean Ziegler

In seiner Analyse demaskiert Ziegler die Profiteure, einer privatisierten Welt, entlarvt ihre menschenverachtenden Methoden und ihre schneidende Arroganz.
Scharf kritisiert er die Rolle der Weltbank, Weltwährungsfonds und Welthandelsorganisation. Menschenrechte und Gemeinwesen bleiben auf der Strecke.
Die Folgen sind Firmenzusammenbrüche, Korruptionsskandale, Massenarbeitslosigkeit und sich zuspitzende gesellschaftliche Konflikte.
Überall, auch in Deutschland, regt sich der Widerstand. Neue, bislang unbekannte Sozialbewegungen schießen aus dem Boden. Sie kämpfen für eine menschenwürdige Welt.
     
VIELFACHES ECHO
Zeitgenössische Kunst zwischen den Kulturen
Im Spannungsfeld zwischen Tradition und der Suche nach neuer Identität überschreiten viele KünstlerInnen als Migranten oder "geistige Weltenwanderer" bestehende Grenzen, um die Möglichkeit transkultureller Kommunikation auf der Ebene der Kunst auszuloten. Diese Publikation reflektiert die künstlerische Kommunikation zwischen außereuropäischen und europäischen Kunstformen und versucht - anhand von zahlreichen Einzelbeispielen - Leitlinien, Probleme und Perspektiven der Wanderschaft und des kreativen Austausches zwischen den Kulturen aufzuzeigen.

Arbeitsgemeinschaft "Vielfaches Echo", Stuttgart
Zweisprachig deutsch/englisch
Ca. € 30,--
ISBN 3-928342-93-2
     
KUNST oder ANTI- KUNST
Dr. Walter Marinovic
Von der Diktatur des Häßlichen und dem Aufbruch des Schönen

Schlingensief und Jelinek, Peymann und die Salzburger Festspiele unter Mortier, Nitsch, Mühl und Arnulf Rainers übermalte Übermalungen, der Streit um den eisernen Vorhang in der Wiener Staatsoper, Einar Schleef, Josef Haslinger und die Auseinandersetzungen um Robert Walser: Kunst und Anti-Kunst bewegen auch heute Publikum, Medien und Öffentlichkeit.- An  Ereignissen aus den Bereichen Theater, Festspiele, Musik, Bildende Kunst und Literatur in Österreich macht der Autor den (persönlichen)? Gegensatz zwischen Kunst und Anti-Kunst exemplarisch deutlich und zeigt die dahinterstehenden Weltbilder und Wertsysteme auf.

Leopold Stocker Verlag / Graz - Stuttgart
ISBN 3 - 7020-1012-2
     
JEDER MENSCH KANN EIN KÜNSTLER SEIN, ER DARF ES NUR NICHT WOLLEN.
1.HORIZONTWECHSEL von Dietmar Kamper
WILHELM FINK VERLAG, 2001, 180 S., € 25,20
Die Sonne neu jeden Tag, nichts Neues unter der Sonne, aber …….

Vielleicht hat das KörperDenken wieder eine Chance , die weiterhilft. Spüren. Hören. Spüren. Sehen.
Der Horizont, nicht mehr als Rahmen, sondern verschwindender Rand.
Man darf sich nicht abspeisen lassen mit dem "mainstream" der Gedanken, der nichts ist als das zum Überlaufen gebrachte Sammelbecken
der historischen Täuschungen und Enttäuschungen.

Jedes Gelächter ist die Befreiung von einem Bild, schreibt Jacques Lacan.

Lachen können Sie über Buchtipp Nr. 1 nicht aber es stillt vielleicht ihren Bildungshunger und erweitert ihr Kunstverständnis.
 
2. LETZTE INVENTUR VOR DEM AUSVERKAUF von Frédéric Beigbeder
Die fünfzig besten Bücher des 20. Jahrhunderts
ROWOHLT Verlag, 2002, 175 S., € 16,90

Leisten Sie keine Erinnerungsarbeit und suchen Sie nur die (eigene) Wahrheit und keine Vergangenheit, es liegt nur an Ihnen,
wieviele Glücksmomente Sie erleben.

"Diese Mischung aus Bildungsernst und jugendlicher Frechheit macht den Autor Beigbeder schier unangreifbar für alle Liebhaber der
Literatur, die seriösen wie die Gelegenheitsleser ".(Hannelore Schlaffer/FAZ)